William Shakespeare

William Shakespeare
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
9,99 EUR
Endpreis nach § 19 UStG.
Downloads
In den Warenkorb




  • Details

Produktbeschreibung

William Shakespeare
 
Geboren vermutlich am 23.4.1564 in Stratford-upon-Avon; gestorben am 23.4.1616 in Stratford-upon-Avon.
 
Shakespeare entstammte einer begüterten Bürgerfamilie und besuchte wahrscheinlich die Stratforder Lateinschule. 18jährig heiratete er die 8 Jahre ältere Anne Hathaway, mit der er drei Kinder hatte. Um 1586 ging er möglicherweise mit einer der vielen reisenden Schauspielertruppen nach London. Als der erfolgreichste Bühnenautor seiner Zeit und Teilhaber am Globe Theatre kam er rasch zu Wohlstand. Obwohl er fast ausschließlich für das Theater des Volkes schrieb, war er auch am Hof geschätzt, wo mehrere seiner Stücke zu festlichen Anlässen aufgeführt wurden und seine Truppe zeitweilig als "King's Men" königliche Protektion genoß. Um 1611 zog sich Shakespeare von der Bühne zurück und siedelte nach Stratford über. Dort wurde er 1616 in der Trinity Church beigesetzt.
 
Als pdf, epub und mobi format im Paket.
 
Inhalt:
  1. 154 Sonette (Übersetzt von Max Josef Wolff)
  2. Sonette (Übersetzt von Dorothea Tieck)
  3. Antonius und Cleopatra (Wolf Graf von Baudissin)
  4. Coriolanus (Dorothea Tieck)
  5. Cymbeline (Dorothea Tieck)
  6. Das Leben und der Tod des Königs Lear (Christoph Martin Wieland)
  7. Das Winter-Mährchen (Christoph Martin Wieland)
  8. Der Kaufmann von Venedig (August Wilhelm von Schlegel)
  9. Der Sturm (Franz Dingelstedt)
  10. Der Sturm; oder: Die bezauberte Insel (Christoph Martin Wieland)
  11. Der Widerspenstigen Zähmung (Wolf Heinrich Graf Baudissin)
  12. Die Irrungen, oder die doppelten Zwillinge (Christoph Martin Wieland)
  13. Die lustigen Weiber von Windsor (Wolf Graf von Baudissin)
  14. Die lustigen Weiber von Windsor (Tieck)
  15. Die Tragödie des König Lear (Wolf Graf von Baudissin)
  16. Die beiden Edelleute von Verona (Karl Simrock)
  17. Die zween edle Veroneser (Christoph Martin Wieland)
  18. Ein Sommernachtstraum (August Wilhelm von Schlegel)
  19. Ein St. Johannis Nachts-Traum (Christoph Martin Wieland)
  20. Ende gut, alles gut (Wolf Graf von Baudissin)
  21. Ende gut - Alles gut (Tieck)
  22. Hamlet, Prinz von Dännemark (Christoph Martin Wieland)
  23. Hamlet, Prinz von Dänemark (August Wilhelm von Schlegel)
  24. Julius Cäsar (August Wilhelm von Schlegel)
  25. König Heinrich der vierte (Christoph Martin Wieland)
  26. König Heinrich der Fünfte (August Wilhelm von Schlegel)
  27. König Heinrich der Sechste (August Wilhelm von Schlegel und Ludwig Tieck)
  28. König Heinrich der Achte (Wolf Graf von Baudissin)
  29. Leben und Tod Königs Richard des zweyten (Christoph Martin Wieland)
  30. Macbeth (Christoph Martin Wieland)
  31. Macbeth (Dorothea Tieck)
  32. Maaß für Maaß (Christoph Martin Wieland)
  33. Mass für Mass (Friedrich Gundolf)
  34. Othello, der Mohr von Venedig (Christoph Martin Wieland)
  35. Othello, der Mohr von Venedig (Wolf Graf von Baudissin)
  36. Richard III (August Wilhelm von Schlegel)
  37. Romeo und Juliette (Christoph Martin Wieland)
  38. Romeo und Julia (August Wilhelm von Schlegel)
  39. Timon von Athen (Christoph Martin Wieland)
  40. Titus Andronicus (Wolf Graf von Baudissin)
  41. Troilus und Cressida (Wolf Graf Baudissin)
  42. Troilus und Cressida (Friedrich Gundolf)
  43. Was ihr wollt (Christoph Martin Wieland)
  44. Was ihr wollt (Schlegel)
  45. Venus und Adonis (Ferdinand Freiligrath)
  46. Verlorene Liebesmüh (August Wilhelm von Schlegel und Ludwig Tieck)
  47. Viel Lärm um nichts (Wolf Graf von Baudissin)
  48. Viel Lärmen um Nichts (Tieck)
  49. Wie es euch gefällt (August Wilhelm von Schlegel)
  50. Wie es euch gefällt (Schlegelsche Übersetzung, überarbeitet von Friedrich Gundolf)
 
Übersicht   |   Artikel 34 von 34 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »