Karl Kraus

Karl Kraus
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
0,99 EUR
Endpreis nach § 19 UStG.
Downloads
In den Warenkorb


Produktbeschreibung

Karl Kraus
 
Geboren am 28.04.1874 in Gitschin (Nordböhmen), gestorben am 12.06.1936 in Wien. 1877 zieht die Familie nach Wien um.
 
Nach dem Abitur beginnt er 1892 sein Jurastudium an der Universität Wien. Er studiert ab 1894 Philosophie und Germanistik, schließt sein Studium jedoch nicht ab. Er ist mit Vertretern der Gruppe "Jungwien" (u.a. Arthur Schnitzler und Hugo von Hofmannsthal ) befreundet. 1899 Mitbegründer der Zeitschrift "Die Fackel", an der in den folgenden Jahren verschiedene Künstler und Schriftsteller wie Detlev von Liliencron und Else Lasker-Schüler mitarbeiten.
 
Inhalt:
  1. Aphorismen
  2. Die letzten Tage der Menschheit
  3. Die Sprache
  4. Gedichte
  5. Glossen bis 1914
  6. Glossen bis 1924
  7. Glossen bis 1936
  8. Essays
  9. Gedichte und Aufsätze zur deutschen Sprache
  10. Grimassen (Aufsätze 1902-1914)
  11. In dieser großen Zeit (Aufsätze 1914-1925)
  12. Kanonade auf Spatzen
  13. Literatur oder Man wird doch da sehn (Operette)
  14. Literatur und Lüge
  15. Sittlichkeit und Kriminalität
  16. Vor der Walpurgisnacht (Aufsätze 1925-1936)
  17. Shakespeares Sonette (Übersetzung)
 
 
 

Übersicht   |   Artikel 9 von 12 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »